Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
< Zurück zur Übersicht 10.12.2023

Cross-EM: Jonathan Hofer glänzt im belgischen Schlamm

An der Cross-EM in der belgischen Hauptstadt Brüssel überzeugten die Vertreter des LCZ. Jonathan Hofer schaffte als Achter die beste Schweizer U23-Klassierung seit 14 Jahren!

Jonathan Hofer (Bild: athletix.ch)

Neben der sechstplatzierten Juniorin Shirin Kerber (LA Nidwalden) sorgte Jonathan Hofer in Brüssel für das wertvollste Resultat aus Schweizer Sicht. Der 20-jährige Schützling von Beat Ammann und Julia Stokar pflügte sich mit einer klugen Routenwahl durch den Schlamm, war zwischenzeitlich sogar an der Spitze des Feldes anzutreffen («Da habe ich die Welt nicht mehr verstanden»), ehe er auf der Schlussrunde noch ein paar Plätze verlor.

Nach Rang 21 in der U20-Kategorie 2022 gelang Hofer mit Rang 8 die beste Schweizer U23-Klassierung seit Christoph Ryffel 2009 (6. in Dublin/IRL). Die für den LCZ startende Dänin Juliane Hvid wurde starke 17. im Eliterennen, Elia Triacca 41. und Achter mit dem U20-Team von Swiss Athletics.

Männer U23 (7000 m): 1. Will Barnicoat (GBR) 23:42. Ferner: 8. Jonathan Hofer (SUI) 24:05. 40. Maxim Wyss (SUI) 25:05. 50. Léo Lädermann (SUI) 25:25. 58. Gabriel Matos (SUI) 25:44. Teams: 1. Grossbritannien 25 Punkte. Ferner: 11. Schweiz 98.
U20 (5000 m): 1. Axel Christensen (DEN) 16:09. Ferner: 14. Matthieu Bührer (SUI) 16:54. 36. Nino Freitag (SUI) 17:32. 41. Elia Triaca (SUI) 17:39. 61. Aarno Liebl (SUI) 18:06. 62. Keanu Simasotchi (SUI) 18:12. Teams: 1. Irland 22. Ferner: 8. Schweiz 91.
Frauen (9000 m): 1. Karoline Grovdal (NOR) 33:40. Ferner: 17. Juliane (DEN) 36:18. Sibylle Häring (SUI) 36:51.

Diverse Podestplätze beim 47. Zürcher Silvesterlauf (Bild: Diego Menzi)
Beim gleichentags stattfindenden Zürcher Silvesterlauf gab es insbesondere in den Nachwuchs- und Duo-Kategorien mehrere LCZ-Podestplätze. Quasi «vor der Haustür» doppelten die Elitestarter:innen Janice Studler (15.) und Ivan Pelizza (23.) im Mixed-Duo (5.) nach.

Mädchen U10: 3. Anna Kreyenbühl
Knaben U10: 5. Jakub Kreyenbühl
Mädchen U14: 3. Laurén D’Amico
Duo Mann/Mann: 1. Dennis Schmid (LCZ)/Seare Weldezghi (TVU). 2. Gian Baggenstoss (TVL)/Florian Krempke (LCZ)
Duo Frau/Frau: 5. Caterina Rossetti/Natalia Issler
Duo Frau/Mann: 5. Janice Studler/Ivan Pelizza