Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

GV 2021 – Verabschiedung Athletinnen und Athleten

Nicole Büchler beendet Karriere

Nicole Büchler ist eine der erfolgreichsten Schweizer Leichtathletinnen der vergangenen 20 Jahre. In ihrer Jugend zunächst als Mitglied des Nationalteams in der Rhythmischen Gymnastik international erfolgreich, stellte sie auch nach ihrem Wechsel zur Leichtathletik eine beeindruckende Konstanz auf hohem Niveau unter Beweis. Nicole nahm dreimal an Olympischen Spielen, sechsmal an Weltmeisterschaften und zweimal an Europameisterschaften teil. Hinzu kommen zahlreiche Indoor-Titelkämpfe sowie Team-Europameisterschaften.

Palmares

  • 6. Platz Olympische Spiele 2016
  • CH-Rekord Indoor 4,80m
  • CH-Rekord Outdoor 4,78m
  • 4. Platz Hallen WM Portland 2016 (4,80m)
  • Sieg am Diamond League Meeting Stockholm 2017 (als erste Schweizer Leichtathletin)

In den letzten Jahren wurde Nicole mehrmals von Verletzungen zurückgeworfen. Ihren letzten internationalen Einsatz hatte sie im September 2019 an der WM in Doha (QAT). Knapp ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Flynn kämpfte sie dort bereits wieder mit den internationalen Top-Springerinnen um die Finalplätze mit. In der laufenden Saison konnte sie wegen Hamstring-Beschwerden weder in der Halle noch im Freien Wettkämpfe bestreiten.

Nicole wird der Schweizer Leichtathletik auch in Zukunft erhalten bleiben. Per 1. Oktober hat sie in einer Teilanstellung das Amt der Nationaltrainerin Stabhochsprung übernommen, welches bisher von Herbert Czingon ausgefüllt wurde.

Kariem Hussein verlässt den LCZ

Mit Kariem Hussein verabschieden wir einen erfolgreichen Athleten, der noch nicht vom Spitzensport zurückgetreten ist, sondern den LCZ verlassen hat und seit Februar 2021 für einen neuen Verein an den Start geht. So wie Beziehungen endlich sind, sind auch Vereinszugehörigkeiten nicht immer für die Ewigkeit.

Kariem gehört als 400m Hürden Europameister an der Heim EM 2014 zum Kreise der erfolgreichsten LCZ’ler in den bald 100 jährigen Vereinsgeschichte. Zwei Jahre später gewann er an der EM in Amsterdam die Bronzemedaille und im 2017 qualifizierte er sich für den WM Final in London. Daneben gewann er diverse Schweizermeistertitel.

In den letzten Jahren hatte auch er immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, die ihn im Saisonaufbau zurückwarfen.